Öffentlichkeitsarbeit

Ob Medienarbeit, Welttreffen, Events, Konferenzen oder Kampagnen – die Aktionen und die Öffentlichkeitsarbeit von ACN waren auch 2019 wieder vielfältig. Hier stellen wir einige Veranstaltungen vor, die von der ACN Zentrale oder von einigen der 23 nationalen Büros organisiert wurden.

Päpstlicher Segen für ACN Initiative

Am 15. August segnete Papst Franziskus beim Angelusgebet auf dem Petersplatz 6.000 Rosenkränze als Geschenk für die Gläubigen in Syrien. „Die Rosenkränze, die auf Initiative von ACN hergestellt wurden, sollen für unsere Brüder und Schwestern in Syrien ein Zeichen meiner Nähe sein“, sagte der Papst. Vorher empfing er eine Delegation von ACN und lobte die Arbeit unseres Hilfswerks: „Ich danke ACN für alles, was ihr tut. Wenn wir mit den Menschen in Syrien beten, kommen wir ihnen nahe.“ Am 15. September segnete der Papst überdies eine Ikone mit dem Motiv der „Mutter Gottes von den Schmerzen, der Trösterin Syriens“.

On 15 September the Pope also blessed an icon with the motif of “Our Lady of Sorrows, Consoler of Syrians”. Am 15. September segnete der Papst überdies eine Ikone mit dem Motiv der „Mutter Gottes von den Schmerzen, der Trösterin Syriens“.

Trost für Trauernde in Syrien

Unter dem Titel „Tröstet mein Volk“ hat ACN 2019 eine Aktion zur geistlichen Hilfe für die Hinterbliebenen von Kriegs-, Mord- und Entführungsopfern gestartet. Organisiert und umgesetzt wurde das Projekt zusammen mit den katholischen und orthodoxen Ortskirchen und sollte ein Zeichen der Brüderlichkeit zwischen den verschiedenen christlichen Konfessionen sein. Die Angehörigen der Opfer erhielten einen vom Papst gesegneten Rosenkranz, eine Bibel oder ein Kreuz als Geschenk. Außerdem wurde die ebenfalls vom Papst gesegnete Ikone der „Mutter Gottes von den Schmerzen, der Trösterin Syriens“ in katholische und orthodoxe Gemeinden gebracht, um den Gläubigen dort Trost zu spenden. ACN rief die Gläubigen in aller Welt dazu auf, den Trauernden in Syrien durch Gebet und Solidarität nahe zu sein.

Syria: “Comfort my People” campaign. Syria: “Comfort my People” campaign.

„Nacht der Zeugen“

Zum elften Mal veranstaltete das französische Nationalbüro von ACN 2019 die „Nacht der Zeugen“ („La Nuit des Témoins“). Die abendlichen Veranstaltungen sollen mit Gebeten und persönlichen Zeugnissen von Betroffenen an die Opfer religiöser Verfolgung erinnern. Das Hauptevent, das im Laufe des Jahres in anderen französischen Städten wie- „Nacht der Zeugen“ derholt wurde, fand im März 2019 voraussichtlich zum letzten Mal in der Pariser Kathedrale Notre-Dame statt, die nur wenige Tage später bei einem Brand stark beschädigt wurde. Ehrengäste waren 2019 Erzbischof Fridolin Ambongo Besungu aus der Demokratischen Republik Kongo, einem Land, in dem seit Jahrzehnten Gewalt herrscht, Bischof Theodor Mascarenhas aus Indien, wo fanatische hinduistische Extremisten immer häufiger andere Religionsgemeinschaften angreifen, sowie Schwester Mona Aldhem aus Syrien. Die „Nacht der Zeugen“ findet inzwischen auch in anderen Ländern statt, in denen ACN vertreten ist, so unter anderem in Deutschland, Spanien und Italien.

„Roter Mittwoch“

Wie in den vorangegangenen Jahren so wurden auch 2019 wieder Kirchen, Kathedralen und symbolträchtige öffentliche Gebäude rot angestrahlt, um an die Opfer der religiösen Verfolgung weltweit zu erinnern. Dieses Mal fand die von ACN gestartete Initiative in 15 Ländern auf vier Kontinenten statt. Den Rekord stellten dabei die Philippinen auf, wo außer der Kathedrale von Manila 2.050 Pfarrkirchen in 68 Diözesen illuminiert wurden. Im Vereinigten Königreich wurden 120 Gebäude rot erleuchtet. Auch in Washington, Prag, Lissabon, London, Frankfurt, Berlin, Rom, Wien, Amsterdam, an mehreren Orten Kanadas und Australiens und erstmals auch in Budapest wurde der „Rote Mittwoch“ begangen. Die Monumente und Gotteshäuser wurden in tiefrotes Licht getaucht und damit zu einem Zeichen der Solidarität für die verfolgten Christen in aller Welt.

Red Wednesday in St. Michael's Cathedral in Toronto, Canada. Three young Chaldeans helped with a Aramaic hymn to honour Christian martyrs at the annual Red Mass sponsored by Aid to the Church in Need.

Weltjugendtag in Panama

Der Weltjugendtag in Panama-Stadt war im Januar 2019 für mehr als 122.000 Jugendliche aus 155 Ländern das Großereignis des Jahres. Höhepunkt der Veranstaltung: die Begegnung der Gläubigen mit Papst Franziskus bei mehreren Gottesdiensten. ACN hatte Jugendlichen aus dem Heiligen Land, Haiti, Malawi, Bangladesch, Ägypten und Albanien die Teilnahme am Weltjugendtag ermöglicht. Außerdem konnten wir mit 100.000 Euro die Herstellung von Rosenkränzen unterstützen, die von Christen in Bethlehem hergestellt und auf Wunsch des Papstes an die Teilnehmer des Weltjugendtages verteilt wurden. Dabei sind die Gebetsketten weit mehr als nur eine Hilfe für das persönliche Gebet der Pilger, denn von dem Großauftrag konnten außerdem 200 christliche Familien im Heiligen Land ein Jahr lang leben. Auch Häftlinge, Flüchtlinge und Arbeitslose waren an der Herstellung der Rosenkränze beteiligt und konnten somit von der Aktion profitierten.

The World Youth Day in Panama City in January 2019. Der Weltjugendtag in Panama-Stadt war im Januar 2019.
Facts and figures