Menü
Menü

Kenia in 2016

Number of projects in 2016
J
168
Project
applications
K
75
Funded
projects
Type of projects in 2017
Head of Section

Die einstige britische Kolonie Kenia ist heute zum Großteil christlichen Glaubens. Seit mehreren Jahren wird das Land allerdings durch die ursprünglich aus Somalia stammende islamisch-fundamentalistische Al-Shabaab Miliz terrorisiert. In Regionen, in denen die Kirche Übergriffen durch Muslime ausgesetzt sind, steht die Erhaltung der kirchlichen Strukturen im Vordergrund. ACN unterstützt die Kirche vor Ort dabei mit zahlreichen Hilfsmaßnahmen.

2016 kam es in Kenia zu mehreren Terroranschlägen durch radikal-islamische Fundamentalisten, so zum Beispiel bei einem Angriff auf ein Hotel in Mandera, der 12 Todesopfer forderte. In Regionen, in denen trotz muslimischer Minderheit eine radikale Form des Islams aufkeimt, versuchen wir deshalb durch unsere Hilfsprojekte die Präsenz der Seelsorger vor Ort zu erhöhen und den Gläubigen die Kirche wieder verstärkt als Heimat zu präsentieren, die Schutz und persönliche Stärkung bietet.

Schwester Agnes bewundert eine ältere Frau für ihre Lebensfreude trotz der harten Bedingungen in der Region Turkana.
Schwester Agnes bewundert eine ältere Frau für ihre Lebensfreude trotz der harten Bedingungen in der Region Turkana.

» Christliche Identität braucht sinnstiftende Erfahrungen, die dem Glauben Tiefe verleihen. «

Um dem radikalen Missionseifer bestimmter islamischer Gruppen entgegenzuwirken, fördern wir vor allem Projekte, die in besondere Weise zur Stärkung der geistlichen Identität und der theologischen Fortbildung der Priester beitragen, wie z.B. Exerzitien für Seminarausbilder und Bischöfe.

ACN-Mission in Turkana, Diözese Lodwar, Kenia.
ACN-Mission in Turkana, Diözese Lodwar, Kenia.

Die Glaubensbildung für Laien soll durch Katechesen gestärkt werden, wobei Publikationen wie die Kinderbibel, der Erwachsenenkatechismus und Angebote der Youcat-Foundation die Maßnahmen flankieren.

Auch die Stärkung der Familie steht auf unserer Förderliste. So unterstützen wir z.B. Projekte in den Bereichen Familienpastoral, Pro-Life, Natürliche Familienplanung und Jugendpastoral. Darüber hinaus helfen wir beim Ausrichten von Events, wie z.B. Youth Rallyes, um auch die Jugend für die Vielfalt und Schönheit des christlichen Glaubens zu begeistern.